DUOTONE SAILS 2020 Teaser S Pace 03
S_PACE
S_PACE
3D
SIZES
6,06,67,37,88,38,89,3

S_PACE

PERFORMANCE CAM

Art.-No. 14200-1213

DAS VIELSEITIGSTE PERFORMANCE CAM SEGEL MIT DER GRÖßTEN WINDRANGE, DAS DU FINDEN WIRST!

CHARACTERISTICS

IM VERGLEICH ZU WARP 20.20 UND E_PACE

Planing
Acceleration
Handling
Stability / V-Max
Rec. Skill Level

KEY FEATURES

S_PACE

3 IN 1 DESIGN

Für eine nie dagewesene Trimmvarianz und eine extrem breite Wind Range

HYPER CAM 2.0

Komplett neu und technisch weit überlegen: Die Camber-Revolution mit verstellbarer Länge – für optimierte Rotation und mehr Performance

AERO SLEEVE DESIGN 2.0

Maximaler Vortrieb und schnelle Wasserstarts

HOLLOW LOWER LEECH

Reduziert die Gabellänge ohne Power zu verlieren

iBUMPER 2.0

Noch leichter und effektiver, mit integriertem Trimm-Indikator

iROCKET 2.0

Werkseitig mittels Drehmoment kalibrierte individuelle Lattenspannungen.

We do care

Duotone Climate Partner
CO2 COMPENSATED PRODUCT
MORE INFORMATION
Making the most sustainable Windsurfing rig products on the market

Sustainability is the most important and pressing challenge of todays mankind to secure a livable mother earth for future generations to come!

Over the last 50 years Windsurfing has developed into a super high tech sport. But let's face it despite what others might tell you with the exception of aluminium booms and extensions Windsurfing rig products are a "mixture of petrol-based plastics". And most of the time up to 100% of these plastics are non-recycled (means "freshly produced") plastics. 
At least as of today there are no eco-friendly substitutes existing for the structural components offering the minimum requirements necessary to design modern Windsurfing products. Or why do you think no one wants to sail with wooden booms, aluminium masts or stretchy sails made of woven fabrics anymore?
There is only one sustainable way out of this dilemma:

MAKING LONGER LASTING PRODUCTS (LONGEVITY = SUSTAINABILITY)
A high performance product that lasts longer and best case can even be put into additional use on the second hand market is the best and only way to conserve the resources of our earth.
Of course light components have a massive impact on the performance and handling of your rig. That's why light weight is always on our briefing list when designing and engineering new products. And DUOTONE products are among or in many cases are the lightest on the market.
But durability and longevity were and will ALWAYS be on top of our priority list. Our industry leading warranty extensions bear witness to this philosophy:
- 2 year unconditional warranty on almost every hardware product (masts, booms and extensions+bases).
- 5 year warranty on 80% of our sails.
On sails we cannot emphasize enough that especially reducing the thickness of the monofilm and the XPly laminate has a radical influence on the longevity/sustainability. Reducing the film thickness by 50% reduces the UV-stability by 70%. Just to shortterm impress magazine testers or customers some brands use up to 70% thinner laminates/films than we do. This is not our understanding of sustainability.

DOING MORE
However, since we are fully aware of the importance of sustainability, we cannot simply stop here.
>> Only we have stopped using any plastic for packaging our sails. This saves approx. 5 sqm of plastic film and foam per sail.
>> Only our aluminium products (booms and extensions+bases) are manufactured in a CO2 neutral production facility.
>> Only our aluminium products (booms and extensions+bases) are produced in Germany using 100% European raw materials in order to keep shipping distances (to our manufacture and then to our central warehouse) at a minimum.
>> Only our sail bags are made out of 100% recycled plastic.
>> Only we compensate all carbon emissions caused by our sails during manufacture and transport by supporting a hydropower carbon offset project in Sri Lanka, the country where our sails are produced.

Wanna know more?

DTW20 Video S Pace 02

DETAILS

S_PACE

Das hoch sportive, kompetitive Slalom Segel mit unglaublichem Vorwärtsdrang – das S_PACE giert nach Geschwindigkeit und lässt sich trotzdem einfach beherrschen. Es trägt die Racing­-Gene des WARP für uneingeschränkte Leistungsentfaltung, verfügt aber gleichzeitig über ein für diese Klasse ungewöhnlich angenehmes Handling. Basis bildet das revolutionäre 3 IN 1 DESIGN, das Kai über einen Zeitraum von 3 Jahren entwickelt hat, das eine nie dagewesene Trimmrange ermöglicht. Zusammen mit den drei brandneuen HYPER CAM 2.0 entsteht ein sagenhaft breiter Einsatzbereich: Das S_PACE läßt sich im jeweiligen Windfenster nach unten oder oben optimal trimmen und grundlegend verändern, was es über alle Windbereiche maximale Performance erreichen läßt!
Das neue S_PACE im 3 IN 1 DESIGN ist die perfekte Symbiose aus unseren erfolgreichsten Race Slalom und Freeride Segeln: egal, ob V­-Max, maximale Angleitbeschleunigung oder als sportlicher Foil-Motor, das S_PACE ist das vielseitigste Cam-Segel auf dem Markt. Designer Kai Hopf kombiniert in diesem Segel die Spitzenleistung des WARP mit einem sehr ausgewogenen Fahrverhalten und deutlich breiterem Einsatzbereich. Möglich wird dies dank einer stark reduzierten und im oberen Bereich fast geraden Vorliekskurve. Sie bewirkt, dass Veränderungen der Vorlieksspannung einen sehr großen Effekt auf das Achterliek haben. Wenig Spannung bedeutet geringes, viel Spannung deutlich ausgeprägtes Loose Leech. Die zwei extrem weit voneinander liegenden MIN- bzw. MAX-Trimmpunkte belegen, dass das 3 IN 1 DESIGN einen unglaublich breiten Windbereich abdeckt. Mehr noch, das S_PACE zeigt je nach Trimm ein völlig unterschiedliches Angleitverhalten und auch Rigggefühl. Im MIN-Trimm mit gespanntem Achterliek läßt es sich spielerisch anpumpen, beschleunigt sehr effizient und fühlt sich unglaublich leicht an - ideal auch zum Foilen. Im MAX-Trimm hingegen fühlt sich das S_PACE sehr ähnlich dem WARP an, wird immer schneller und hat nach oben keine Grenzen. Drei neue, längenverstellbare HYPER CAMS 2.0 sorgen dabei für einzigartige Druckpunkt- und Profilstabilität bei angenehmer Rotation.
Einzigartig für das neue S_PACE ist auch die stark konisch zulaufende Masttasche im AERO SLEEVE DESIGN 2.0. Ihre Breite im aerodynamisch wichtigen Gabelbaumbereich ermöglicht den idealen Über­gang von der »dicken« Mastvorderkante in das »dünne« Se­gelprofil. Oben im Segel hingegen ist die Masttasche relativ eng gehalten, um schnelle Wasserstarts zu ermöglichen. Un­terstützt wird dies vom LUFF LIFT DESIGN des WARP 20.20, das für zusätzlichen Auftrieb sorgt.
Schlicht­weg genial: Für den Foil-Einsatz gibt es beim S_PACE eine spezielle Öse am Achterliek, um das Segel noch aufrechter fahren zu können!

Brand Compatibility

Wanna know how other brands masts work with Duotone sails? Or how you should setup your personal sail quiver?

Sail><Mast Brand Compatibility

At DUOTONE we use a Medium Constant Curve for our masts (our bend percentages range between 61-63 bottom and 75-77 top depending on model and length). As this curve sits right in the middle within Constant Curve masts it offers the biggest compatibility of any bend curve. This makes our masts and sails the most compatible on the market.

HERE IS HOW GOOD OTHER BRAND MASTS WORK WITH OUR SAILS AND VICE VERSA:

  1. Challenger Sails, Ezzy, GA (2017 on), Goya, Gun Sails, KA Sails, Loft Sails, Naish Sails, NeilPryde (RDM masts), RRD, S2Maui, Sailloft, Sailworks, Severne (2014 on)
    >> 80-90% (depending on model and size)
     
  2. Hot Sails, NeilPryde (SDM masts), Point7, Simmer Style
    >> 70-80% (depending on model and size)
     
  3. Avanti, Gaastra (until 2016), Maui Sails, Severne (until 2013), Vandal
    >> Not compatible
Sail-Quiver Brand Compatibility

Most customers change their individual sail and mast sizes according to demand and therefore end up owning a quiver with different brands. When building up your personal sail quiver, you should try to combine sails that have a similar feel and behavior. The one decisive factor defining how similar or different one sail feels/behaves to another is the position of the draft, in both levels, vertical (high><low) and horizontal (forward><back). 

  • Freeride and slalom sails from the different brands nowadays feel quite similar since at least the horizontal draft position is forward oriented on nearly every sail today.
     
  • The biggest difference though you find with wave sails.

Basically there are 2 different kind of wave sails:

  1. Draft centered (= balanced pull on both hands) and low (to keep the sail controllable)
    These sails are the ideal companion for multi-fin boards. Since the balanced pull on both hands makes them super neutral in your hands they shine especially in real down the line conditions. On the other hand they feel very different to modern freeride and slalom sails (which are very forward pulling). So if you are using such draft back/low wave sails only very occasionally as your high wind flat water sail you might be better off with the second type of wave sails. 
     
  2. Draft forward and up (to still generate enough low end power)
    These sails work on both single- and multi-fin boards. With the forward pulling feeling they are more exiting/direct to sail and have a very similar feeling to modern freeride and slalom sails. In addition they are the ideal choice for side-onshore jumping conditions as the higher and forward oriented draft helps/accelerates rotations in the air (especially forward loops).

So when mixing your quiver with different sails/brands you should try to combine sails which have a similar draft position and thus feeling and behavior.

Just follow these guidelines:

  1. You are looking for a direct feeling wave sail especially for jumping. Or you need a smaller sail to complete your freeride or slalom sails.  Try to get draft forward/up wave sails. Typical examples are:
    Duotone Super Session / NP Zone / NP Combat / NP Atlas / Point7 Salt / Point7 Spy / Severne S1 / Severne Blade
     
  2. You are looking for a wave sail which is super neutral for down the line riding and very forgiving in nuking gusty conditions. Try to get draft centered/low wave sails. Typical examples are:
    Duotone Super Hero / GA IQ / GA Manic / Goya Fringe / Goya Banzai / Simmer Tricera / Simmer Blacktip / Simmer Icon
     
  3. Try to avoid combining draft forward/up- with draft centered/low sails in your quiver as these feel and behave extremely different. 
Sail-Quiver Brand Compatibility

Tech Specs

S_PACE

SIZES
BOOM MAX (CM)
LUFF MAX (CM)
VARIO TOP
BATTENS
CAMBER
WEIGHT (KG)
MAST TYPE (BEST/ALT.)
MAST GEO (BEST/ALT.)
MAST LENGTH (BEST/ALT.)
6.06.67.37.88.38.89.3
195203211219231233241
440462474486498510522
--------------
7777777
3333333
5.005.205.405.605.806.006.20
PLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVERPLATINUM / GOLD>SILVER
SDM/--SDM/--SDM/--SDM/--SDM/--SDM/--SDM/--
430/--430/460460460490/460490490

Duotone design philosophies

Think different

Was ist dein wichtigstes Kriterium beim Kauf eines neuen Segels?

Was sollte dein wichtigstes Kriterium beim Kauf eines neuen Segels sein? Die wahrscheinlichste Antwort wird sein, wie groß der Windbereich ist und wie viele verschiedene Bedingungen du mit ein und demselben Segel abdecken kannst.

SAIL DESIGN PHYSIK
Alle modernen Segel haben heutzutage ein mehr oder weniger "offenes"/lockeres Top. Dadurch wirkt das Top wie ein Ventil, so dass sich bei einer Böe das Top öffnet, um den Überdruck abzulassen, um dann wieder "zurückzufedern". Je loser das Top ist, desto mehr kann es in überpowerten Bedingungen nachgeben, aber desto weniger Angleitpower bietet das Segel in unterpowerten Bedingungen. Mit einem strafferen Top ist es natürlich genau umgekehrt. Dies definiert den natürlichen Windbereich eines Windsurf-Segels. Die einzige andere Möglichkeit, diesen natürlichen Windbereich zu erweitern, ist das Hinzufügen von Latten und/oder Cambern. Aber das ist auch schon alles.
Wenn du den Einsatzbereich deines Segels über den natürlichen Windbereich hinaus erweitern willst, musst du den Trimm ändern - hauptsächlich durch Änderung der Vorlieksspannung. Der Vorlieks-Trimmbereich aller Segel, die es heutzutage gibt, liegt zwischen 1-2 cm.

3 IN 1 DESIGN
Chef-Segel-Designer Kai Hopf hatte das Ziel, ein neues Segeldesign zu entwickeln, das diesen Trimmbereich so weit wie möglich erweitert. Das Ergebnis eines 6-monatigen Entwicklungszyklus ist das 3 IN 1 DESIGN, das einen Vorlieks-Trimmbereich von satten 4 cm bietet. Abhängig von der Vorlieksspannung ermöglicht dieses bahnbrechende Design, dass die E_PACE und S_PACE Segellinien von einem fast straffen bis hin zu einem super lockeren Top aufgeriggt werden können.
Wie sich das auf den Windbereich und die verschiedenen Bedingungen auswirkt, die du jetzt mit nur einem Segel abdecken kannst, überlassen wir deiner Fantasie.

Produkte müssen intuitiv und schnellstmöglich einsatzbereit sein

Durch den Informationsüberfluss hat heutzutage niemand mehr die Zeit, Anleitungen zu lesen. Deshalb bemühen wir uns, unsere Produkte so intuitiv wie möglich zu designen, um dich schneller auf's Wasser zu bringen als mit jedem anderen Produkt. Kein Wunder, dass DUOTONE als der Feature-Weltmeister bezeichnet wird.
Hier sind einige Beispiele:

  • HYPER CAM 2.0
    Die richtige Camber-Spannung hat einen massiven Einfluss auf die Segelperformance und die Rotation. Das Einstellen aller Camber auf die ideale Spannung dauert jedoch selbst bei Weltcup-Profis ca. 40 Minuten, da man mit den üblichen Spacern jedes mal das Segel komplett abriggen muss, wenn man die Spannung verändern will. Der HYPER CAM 2.0 kommt mit einem variablen Schlitten, der über eine Torx-Edelstahlschraube eingestellt wird und die Camberlänge bestimmt (Patent angemeldet). Die Camberlänge kann von jedem innerhalb von Sekunden verändert und nach seinen Wünschen eingestellt werden, selbst unter voller Segelspannung.
     
  • VTS 2.0
    Der erste "intergretationsfreie" visuelle Trimmindikator, der die korrekte Vorlieksspannung zweifelsfrei anzeigt. Version 2.0 wird mit einem Fenster im Protektor geliefert, um deinen individuellen Trimm zu markieren, sobald du deine ideale Einstellung gefunden hast.
  • HTS 2.0
    Durch das Markieren des Druckpunkts im Segel weisst du sofort, wo du deine Trapeztampen positionieren musst.
     
  • INDIVIDUAL BOOM LENGTH INDICATION
    Die Länge der Gabel ändert sich mit dem Winkel zum Mast. Wenn du also deine Gabel nach oben oder unten bewegst, musst du die Länge der Gabel anpassen. Als einzige Marke berücksichtigen wir das, indem wir 3 verschiedene Gabellängen auf das Schothorn und die Gabelaussparung drucken, so dass du immer die richtige Länge entsprechend deiner Gabelhöhe/Körpergröße kennst.
     
  • iROCKET 2.0
    Jede einzelne Latte im Segel benötigt eine andere Spannung. Deshalb werden alle unsere Latten werkseitig mit einem Drehmomentschlüssel auf die richtige individuelle Spannung kalibriert. Da die Schrauben mit Schraubenkleber gesichert sind, musst du niemals anfassen. Vielmehr kannst du sicher sein,  immer die perfekten Lattenspannungen zu haben. 
Ausschliesslich Polyester Gurtband

Keine Dehnung, kein Spannungsverlust. Was bei Sicherheitsgurten funktioniert, ist für uns Windsurfer gerade gut genug! Als einziger Hersteller verwenden wir ausschließlich Polyester Gurtband für (Vario-)Top sowie den Rollenblock. Der Vorteil gegenüber herkömmlichem Polypropylen ist die quasi nicht vorhandene Dehnung. Selbst brandneue Segel behalten damit die volle Vorlieksspannung und müssen nicht nachgetrimmt werden.

TECH FEATURES

S_PACE

HYPER CAM 2.0
HYPER CAM 2.0HYPER CAM 2.0

Immer optimale Performance und Camberrotation! HYPER CAM 2.0 ist die Camber-Revolution für noch mehr Segel-Performance. Das Geheimnis ist ein verstellbarer, über eine Torx-Edelstahlschraube variabler Schlitten, der die Camberlänge bestimmt (zum Patent angemeldet). Weiter ausgefahren, ergibt sich maximaler Vortrieb, leicht eingekürzt eine optimierte Rotation. Der Unterschied ist deutlich spürbar und hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Segels. Die Camberlänge kann von jedem in Sekundenschnelle verändert und auf seine Vorlieben justiert werden, sogar im aufgebautem Zustand. Trotz dieser einzigartigen Zusatzfunktion ist der HYPER CAM 2.0 nur unwesentlich schwerer, da das Gehäuse gewichtsoptimiert ist.
Doch er kann noch viel mehr:
Vorteil 1:
Superschnelles Aufriggen (nur Aufrollen statt Anschnappen) ohne mehrmaliges Korrigieren von Vorlieks­ und Schothorn­spannung.
Vorteil 2:
Minimalste Reibung und sehr sanfte Lat­tenrotation, da der HYPER CAM freiliegen­de Rollen ohne Kunststoffspangen besitzt und nur die Rollen den Mast berühren. 
Vorteil 3:
Optimierter Shape für bestmögliches Masttaschenprofil und optimale Aero­dynamik.
Vorteil 4:
Passend für alle Mastdurchmesser, da nur die Rollen und niemals der Kunststoff­körper selbst die Oberfläche berühren, was den HYPER CAM 2.0 sehr leicht rotieren lässt.
Vorteil 5:
Einfache und schnelle Längenanpassung zur individuellen Abstimmung von Performance und Rotation.
Achtung: Aufgrund der neuen Lattenbefestigung nicht nachrüstbar für HYPER CAM Segel der 1. Generation.

HYPER CAM 2.0
HYPER CAM 2.0HYPER CAM 2.0

Immer optimale Performance und Camberrotation! HYPER CAM 2.0 ist die Camber-Revolution für noch mehr Segel-Performance. Das Geheimnis ist ein verstellbarer, über eine Torx-Edelstahlschraube variabler Schlitten, der die Camberlänge bestimmt (zum Patent angemeldet). Weiter ausgefahren, ergibt sich maximaler Vortrieb, leicht eingekürzt eine optimierte Rotation. Der Unterschied ist deutlich spürbar und hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Segels. Die Camberlänge kann von jedem in Sekundenschnelle verändert und auf seine Vorlieben justiert werden, sogar im aufgebautem Zustand. Trotz dieser einzigartigen Zusatzfunktion ist der HYPER CAM 2.0 nur unwesentlich schwerer, da das Gehäuse gewichtsoptimiert ist.
Doch er kann noch viel mehr:
Vorteil 1:
Superschnelles Aufriggen (nur Aufrollen statt Anschnappen) ohne mehrmaliges Korrigieren von Vorlieks­ und Schothorn­spannung.
Vorteil 2:
Minimalste Reibung und sehr sanfte Lat­tenrotation, da der HYPER CAM freiliegen­de Rollen ohne Kunststoffspangen besitzt und nur die Rollen den Mast berühren. 
Vorteil 3:
Optimierter Shape für bestmögliches Masttaschenprofil und optimale Aero­dynamik.
Vorteil 4:
Passend für alle Mastdurchmesser, da nur die Rollen und niemals der Kunststoff­körper selbst die Oberfläche berühren, was den HYPER CAM 2.0 sehr leicht rotieren lässt.
Vorteil 5:
Einfache und schnelle Längenanpassung zur individuellen Abstimmung von Performance und Rotation.
Achtung: Aufgrund der neuen Lattenbefestigung nicht nachrüstbar für HYPER CAM Segel der 1. Generation.

HYPER CAM 2.0
HYPER CAM 2.0HYPER CAM 2.0

Immer optimale Performance und Camberrotation! HYPER CAM 2.0 ist die Camber-Revolution für noch mehr Segel-Performance. Das Geheimnis ist ein verstellbarer, über eine Torx-Edelstahlschraube variabler Schlitten, der die Camberlänge bestimmt (zum Patent angemeldet). Weiter ausgefahren, ergibt sich maximaler Vortrieb, leicht eingekürzt eine optimierte Rotation. Der Unterschied ist deutlich spürbar und hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Segels. Die Camberlänge kann von jedem in Sekundenschnelle verändert und auf seine Vorlieben justiert werden, sogar im aufgebautem Zustand. Trotz dieser einzigartigen Zusatzfunktion ist der HYPER CAM 2.0 nur unwesentlich schwerer, da das Gehäuse gewichtsoptimiert ist.
Doch er kann noch viel mehr:
Vorteil 1:
Superschnelles Aufriggen (nur Aufrollen statt Anschnappen) ohne mehrmaliges Korrigieren von Vorlieks­ und Schothorn­spannung.
Vorteil 2:
Minimalste Reibung und sehr sanfte Lat­tenrotation, da der HYPER CAM freiliegen­de Rollen ohne Kunststoffspangen besitzt und nur die Rollen den Mast berühren. 
Vorteil 3:
Optimierter Shape für bestmögliches Masttaschenprofil und optimale Aero­dynamik.
Vorteil 4:
Passend für alle Mastdurchmesser, da nur die Rollen und niemals der Kunststoff­körper selbst die Oberfläche berühren, was den HYPER CAM 2.0 sehr leicht rotieren lässt.
Vorteil 5:
Einfache und schnelle Längenanpassung zur individuellen Abstimmung von Performance und Rotation.
Achtung: Aufgrund der neuen Lattenbefestigung nicht nachrüstbar für HYPER CAM Segel der 1. Generation.

TT Top
TT TopTT Top

Verbesserte Segelkontrolle bei mehr Wind. Designer Kai Hopf hat das TT TOP ursprünglich für das WARP entwickelt. Die reduzierte, konkave Ausprägung verbessert die Spannungsverhältnisse für einen effektiveren, dreidimensionalen Toptwist. D.h., bei entsprechend starkem Wind twistet das Top nicht nur horizontal, sondern auch vertikal. Böen werden regelrecht egalisiert, das Rigg liegt weiterhin ruhig in der Hand und ist daher über einen größeren Windbereich einsetzbar.

Mini Batten
Mini BattenMini Batten

Verhindern ungewolltes Liekflattern.

Kurze, sehr effektive Minilatten, die die Bereiche zwischen den durchgehenden Latten stützen und unangenehmes Flattern unterbinden.

iRocket 2.0
iRocket 2.0iRocket 2.0

Super leicht und aerodynamisch.

Ein unauffälliges Detail mit riesiger Wirkung. iROCKET 2.0 Lattenspanner sind super leicht, aerodynamisch und hochstabil und besitzen hochwertige Bauteile wie eine selbstschmierende, Salzwasser-unempfindliche Messingmutter mit Edelstahlschraube, die allen Lattenspannungen gewachsen sind. iROCKET 2.0 ist zudem die Voraussetzung für eine echte Revolution:

100% korrekte Lattenspannung, ab Werk und für immer richtig eingestellt.

Wir kalibrieren bereits im Werk jede einzelne Latte nach Vorgabe der Entwicklung. Nicht nach Gefühl, sondern 100% exakt mittels Drehmomentschlüssel. Zudem versehen wir die Sicherungsmutter mit lösbarem Schraubenkleber, sodass eine Verstellung der Spannung ausgeschlossen wird. Das bedeutet, dass die Lattenspannung absolut korrekt ist, bleibt und nie wieder nachjustiert werden muss! Der mitgelieferte Schlüssel wird also nur noch für etwaiges individuelles Feintuning oder den seltenen Fall eines Lattenbruchs benötigt.

Double Seam Technology
Double Seam TechnologyDouble Seam Technology

Doppelte Haltbarkeit, halb so viel Dehnung. DUOTONE fertigt unübertroffene Qualität, die unseren Segeln ein deutlich längeres Leben beschert. Dazu tragen entscheidend die Triple-Stitch-Zickzacknähte bei. Nicht wie sonst üblich einfach, sondern im Doppelpack! Sie laufen um alle exponierten Sturzbereiche, wodurch sich die Reißfestigkeit erhöht und die Dehnfähigkeit um bis zu 50% reduziert, was der Profilstabilität und der Performance zugutekommt.

PROGRESSIVE CUTAWAY CLEW inkl. CROSS BATTEN
PROGRESSIVE CUTAWAY CLEW inkl. CROSS BATTENPROGRESSIVE CUTAWAY CLEW inkl. CROSS BATTEN

Geringe Rotationskräfte, Power und Kontrolle optimal kombiniert. Das intelligente CROSS BATTEN Konzept verlagert den Druckpunkt nach unten und unterstützt gleichzeitig die große Fläche im Gabelbaumbereich. Es erlaubt ein angleitfreudigeres Profil, ohne Handling einzubüßen. Optimal wirkt es in Kombination mit dem PROGRESSIVE CUTAWAY CLEW, das sich extrem positiv auf die Agilität des Segels und dessen Handhabung auswirkt und eine kürzere, steifere Gabel erlaubt. Beide Features variieren je nach Segeltyp und -größe. Es gilt: Je ausgeprägter das CUTAWAY und länger die CROSS BATTEN, desto mehr Flex und Komfort, insbesondere bei Überpower (“überschüssige” Segelfläche “klappt” kontrolliert weg). Je leistungsorientierter ein Segel, desto schwächer sind beide ausgeprägt, um direkter zu beschleunigen.

2+3 Year Warranty
2+3 Year Warranty2+3 Year Warranty

Garantierte Qualität - keine andere Marke bietet etwas Vergleichbares.

Minimales Gewicht ist wunderbar. Wenn allerdings notwendige Verstärkungen zu sehr reduziert werden, verringert sich automatisch die Lebensdauer. DUOTONE definiert die perfekte Mischung aus Gewicht und Haltbarkeit. Als Beweis für die überlegene Haltbarkeit und einzigartige Qualität geben wir auf fast alle unsere Segel 2+3 Jahre Garantie (Monofilm ausgenommen)! Für volle Garantieansprüche unbedingt direkt nach dem Kauf unter www.duotonesports.com registrieren. Ansonsten gelten nur die gesetzlichen Garantieansprüche! Gültig nur für den Erstbesitzer.

Mast Sleeve Opener
Mast Sleeve OpenerMast Sleeve Opener

Reibungsfreies Einfädeln des Masten in die Masttasche. Ein genialer Trick macht Schluss mit dem langwierigen Einfädeln des Masten. Das DUOTONE Logo oberhalb der Gabelaussparung öffnet leicht die Tasche, so dass der Mast mit einer Hand ohne ständigem Nachziehen am Vorliek reibungsfrei einfädelt.

iBUMPER 2.0 (in Kombi mit VTS 2.0)
iBUMPER 2.0 (in Kombi mit VTS 2.0)iBUMPER 2.0 (in Kombi mit VTS 2.0)

Eine echte Innovation mit Mehrwert ist der neue iBUMPER 2.0, denn neben seiner Funktion als leichter und sicherer Mastprotektor dient er auch noch als Trimmhilfe. Nach dem Einstretchen eines neuen Segels ist der beste Indikator für den optimalen Trimm die Position des Mastendes in Höhe des Protektor. Deshalb hat der neue iBUMPER 2.0 jetzt ein Vinyl-Sichtfenster zur Erkennung der Mast-Unterkante. Ist der perfekte Trimm gefunden, kann mit einem Klettmarker eben diese Position markiert werden und kann beim nächsten Mal eindeutig abgelesen werden. Das spart Zeit und garantiert maximale Performance.

X.PLY PLUS
X.PLY PLUSX.PLY PLUS

Was wollt Ihr, maximale Durchstoßfestigkeit sowie UV-Alterungsbeständigkeit bei geringstem Stretch oder (theoretisch) besseren Ripstop?

Wir haben uns für Option A entschieden und das haltbarste Laminat auf dem Markt entwickelt. Da die Faktoren Durchstoßfestigkeit, Langlebigkeit und Stretch erwiesenermaßen ausschließlich von der verwendeten Filmdicke abhängig sind, verwenden wir für unser exklusives XPLY PLUS ausschließlich 150 bzw. 100 Micron Filmstärken. In aufwendigen Versuchsreihen haben wir die optimale Kombination aus notwendiger Filmstärke und Anzahl an Fäden ermittelt. Insbesondere das X.PLY PLUS mit 150 Micron weißt bei minimalem Mehrgewicht Haltbarkeitswerte auf, die bisherige Tuche bei weitem überbieten. Das wissen auch alle großen Surfcenter und Verleiher weltweit und vertrauen deshalb auf die unschlagbare Qualität und Lebensdauer unserer Segel.

Polyester Webbing Only
Polyester Webbing OnlyPolyester Webbing Only

Keine Dehnung, kein Spannungsverlust. Was bei Sicherheitsgurten funktioniert, ist für uns Windsurfer gerade gut genug! Als einziger Hersteller verwenden wir ausschließlich Polyester Gurtband für (Vario-)Top sowie den Rollenblock. Der Vorteil gegenüber herkömmlichem Polypropylen ist die quasi nicht vorhandene Dehnung. Selbst brandneue Segel behalten damit die volle Vorlieksspannung und müssen nicht nachgetrimmt werden.

Polyester Webbing Only
Polyester Webbing OnlyPolyester Webbing Only

Keine Dehnung, kein Spannungsverlust. Was bei Sicherheitsgurten funktioniert, ist für uns Windsurfer gerade gut genug! Als einziger Hersteller verwenden wir ausschließlich Polyester Gurtband für (Vario-)Top sowie den Rollenblock. Der Vorteil gegenüber herkömmlichem Polypropylen ist die quasi nicht vorhandene Dehnung. Selbst brandneue Segel behalten damit die volle Vorlieksspannung und müssen nicht nachgetrimmt werden.

INDIVIDUAL BOOM LENGTH INDICATION
INDIVIDUAL BOOM LENGTH INDICATIONINDIVIDUAL BOOM LENGTH INDICATION

Die korrekte Gabellänge ohne Ausprobieren. Da die Gabel je nach Körpergröße unterschiedlich hoch am Mast angeschlagen wird und damit ein unterschiedlicher Winkel zum Mast entsteht, verändert sich die Gabellänge. Für die korrekte Länge sind individuelle Empfehlungen direkt auf der Masttasche in Gabelhöhe aufgedruckt.

3D TOP CAP
3D TOP CAP3D TOP CAP

Optimale Zugverteilung. Bei regulären Topkappen und Pinsystemen sind die Gurtbänder „eindimensional“ mit dem Segelkörper vernäht (links-rechts oder vorne-hinten) und übertragen die Vorlieksspannung nur punktuell. Die 3D TOP CAP ermöglicht eine „dreidimensionale“ und sehr breit gefächerte Übertragung der Kräfte auf den Segelkörper. Das eliminiert Topflattern und garantiert ein progressives Loose Leech, was die Wind Range erweitert. Der integrierte Abriebschutz macht schwere Verstärkungen am Ende der Masttasche überflüssig.

VTS VISUAL TRIM SYSTEM 2.0
VTS VISUAL TRIM SYSTEM 2.0VTS VISUAL TRIM SYSTEM 2.0

Perfekter Trimm und riesiger Einsatzbereich.

Schneller und genauer kann man nicht trimmen! Selbst Einsteiger trimmen damit das Segel in Sekunden 100% korrekt. Einfach Vorliek anziehen, bis das lose Acherliek im Top die Markierung „unteres“ oder „oberes Windlimit“ erreicht – fertig! VTS wirkt wie ein Turbolader, sorgt für maximale Performance und erweiterten Einsatzbereich.

HTS 2.0 HARNESSLINE TRIM SYSTEM
HTS 2.0 HARNESSLINE TRIM SYSTEMHTS 2.0 HARNESSLINE TRIM SYSTEM

Nie mehr falsch positionierte Trapeztampen! Kein langwieriges Herantasten an die optimale Tampenposition, keine harten Unterarme, kein ständiges Umgreifen! Der patentierte Aufdruck zeigt exakt an, wo der Mittelpunkt der Tampen sein muss. Einfach die Enden symmetrisch links und rechts vom Aufdruck montieren, fertig, passt.

TRIPLE TACK ROLLER
TRIPLE TACK ROLLERTRIPLE TACK ROLLER

Minimale Kräfte für den perfekten Trimm.

Die integrierte, Nickel-beschichtete Messing-Dreifachrolle minimiert die Vorliekstrimmkräfte ganz erheblich.

DURATECH FOOT
DURATECH FOOT

Langzeitgarantie fürs Unterliek. Das Unterliek wird beim Wasserstart oder Aufholen ständig über den Standlack gezogen, insbesondere bei breiten Boards. Beim exklusiven DURATECH FOOT liegen die Nähte in einer großvolumigen Kunststoffschiene, sodass die raue Oberfläche Nähte und Material nicht aufscheuern kann.

TRUE QUOTES

S_PACE

MARCO LANG
“3 IN 1: DER HAUPTUNTERSCHIED ZWISCHEN DEM S_PACE UND DEM WARP 20.20 BESTEHT DRIN, DASS DAS S_PACE EINEN RIESIGEN (VORLIEKS) TRIMM BEREICH AUFWEIST UND SICH DARUCH WIE EIN CHAMÄLEON VERÄNDERN LÄSST.”
MARCO LANG

Sail Basics

Design physics of modern Windsurf sails

Materials

Especially in the top and towards the clew weight is key cause due to the leverage-effect you feel every gram a multiple times in your hands. Because of the quite limited amount of materials available though the only way to reduce the sail weight is by reducing the thickness of the materials. The secret is finding the sweet spot of lowest possible weight but without sacrificing durability and longevity/sustainability.

Modern Windsurf sails consist of the following raw materials:

(1) MAST SLEEVE MATERIAL
Rough woven Polyester fabric. The rough structure gives it a maximum abrasion resistance against impact from the outside (e.g. board contact or contact during rigging) as well as from the inside (through the mast).

(2) MONOFILM
Plastic film made out of Polyester available in clear- or colored versions. This hard plastic film has a very low stretch (for maximum performance) and doesn‘t absorb any water (dry weight = wet weight). Attention: monofilm isn't very UV-resistant. Therefore keep your sail out of direct sun light when not sailing. Also monofilm isn't very abrasion resistant.

(3) XPLY LAMINATE
2 thin layers of monofilm and a pattern of threads (out of Polyester or Dyneema) are glued together creating a sandwich laminate. The additional threads are supposed to function as a rip stop in case the film gets punctured (e.g. falling into the sail with your harness hook first). When using the same total thickness as monofilm (= same low stretch, same UV- and puncture-resistance) XPly is 30% heavier due to the additional adhesive (and threads).

(4) DACRON
Before discovering monofilm original Windsurf sails were made entirely out of Dacron. This woven fabric offers a very good abrasion resistance but is very stretchy plus elongates (means it grows with each use). Therefore nowadays mainly used for reinforcement patches to protect the monofilm and XPly panels in the high abrasion areas of your sail (foot, clew, top and outside of batten pockets).

(5) INSIGNIA
Dacron material with a self-adhesive side. Therefore it doesn‘t require seams when put on top of the film plus prevents water from getting in-between the film and the abrasion patches (= lower wet weight).

Wanna know more details or looking for DUOTONE sail spare parts - here you go

Materials
Design Features

BATTENS
Made out of glass- or carbon fiber either as solid version with smaller diameter (= stronger) or tube version with larger diameter (= stiffer). For a better understanding the mast is like the backbone of your sail whereas the battens act like the ribs of your sail keeping the profile in place. Same as the mast also the battens have individual profiles (thinner tip, thicker tail) matching the profile of the sail.
Simple rule: the more battens the more stable (= faster + bigger wind range) the sail becomes. But also the heavier the sail becomes as battens account for approx. 40% of the sails total weight. Therefore handling/wave-oriented sails usually come with 4-5 battens whereas performance oriented sails usually come with 6-7 battens.
As a second guideline smaller sail sizes require fewer battens than larger sizes.

CAMBERS
Usually there is a certain gap between the batten tip and the mast. This is necessary so that the batten can shift from one side of the mast to the other when sailing back and forth. A camber can be seen as a kind of connection between the batten tip and the mast filling out this gap.
This leads to much better aerodynamics as the cam enables a smooth transition between the thick mast into the thin sail body. In addition since the cam is braced against the mast the batten stabilises the sails profile much more effectively (sail becomes more stable = faster).
The downside is that the rotation from one side to the other becomes much harder. Plus the cambers need a certain space which requires a wider mast sleeve. This makes (water)starting much harder as the wider mast sleeve absorbs more water. Therefore cambers are mainly used on performance Freeride or high-performance Slalom sails.

FOOT ROACH
A sail with a lot of foot roach reduces the gap between the sail and the board (close the gap) which makes it more efficient/performance-oriented.
On the other hand a high cut foot with less foot roach improves the handling especially for all kind of ducking moves. 

PROFILE DEPTH
A deeper sail profile gives you more power and performance in general.
A flatter profile on the other hand improves the handling as the distance of the flat profile is much shorter when shifting from one side to the other.

BOOM- AND LUFF LENGTH
Together with the sail size all dimensions increase. Means in general the larger the sail the longer the boom- and luff lengths become.

Design Features
Sail size vs. body weight

Simple rule: a heavier sailor needs to take a larger sail size to get planning in the same wind compared to a lightweight.
Rough indication for the biggest sail size: to get going in the same wind a 10 kg heavier guy requires a 1 sqm larger sail.

Guidelines for building up your personal sail quiver

First you should define the biggest and smallest sail size you will need to cover all wind speeds you wanna sail in. This mainly depends on your body weight (see above).
Let’s take an “average” 75 kg sailor and let’s assume this guy wants to sail in “any kind” of wind.
- The biggest sail size this guy would need is something like a 7.3. With a capable 100-120 litre Freeride board this size would get him planning in approx. 8-10 knots.
- His smallest size would then be a 3.7. On a 70-80 litre (Free)Wave board our guy should be fine up to approx. 40-45 knots.

Second thing is to define the sizes in-between. Important to know: the wind pressure (which you feel in your hands) raises in square in relation to the wind speed. Therefore the smaller the sail size the smaller the size increments need to become. For large sails, the gap can be up to 1.5 sqm, while for very small sails it can go down to 0.3 sqm.

Taking all of this into account a typical quiver for our 75 kg guy could look as following:
7.3 - 6.0 - 5.3 - 4.7 - 4.2 - 3.7

Taking the “10 kg = 1 sqm” rule (see previous point) in consideration a typical quiver for an 85 kg guy could then be:
8.3 - 7.0 - 6.0 - 5-0 - 4.5 - 4.0

Why not blindly rig according to the specs printed on the sail?

You have bought all parts from the same brand but if you rig according to the specs printed on the sail it still feels somehow ackward.
Unfortunately every product has tolerances in production. And the bigger a product becomes the bigger the tolerances become. Therefore tolerances on a smartphone are hardly visible whereas tolerances on Windsurf equipment are non-deniable.
- The tolerances on the mast length are approx. +-5 mm.
- The tolerances on mast extensions and booms are approx. +-3 mm.
Furthermore, there is unfortunately still no standard among brands on how to measure the length of booms and extensions.
- On a sail with all its panels the tolerances over the whole luff length can add up to another +-5-10 mm.
In addition, even with monofilm sails the luff stretches in the first 3 times you use the sail due to the massive downhaul tension.
Adding up all these tolerances you start realising why the absolute numbers printed on your sail (especially the luff length) can only be an indication to adjust your mast extension- and boom lengths.

To achieve the correct downhaul tension please make sure to only rely on the VTS (Visual Trim System) markers in the top of every DUOTONE sail.
Always keep in mind there are exactly 2 things either of them potentially killing at least 30% of your sails performance:
1. The wrong mast (see first point under MAST BASICS on every mast page)
2. Wrong/insufficient downhaul tension

Sail Care
  1. After use in salt water, rinse or spray down with fresh water. At the very least at the end of a vacation or trip.
     
  2. When possible only roll up the sail once it has dried. Never store a rolled up sail for any extended periods of time unless it is dry.
     
  3. To dry, release the tension from the sail; if possible do not set out to dry in direct sunlight, and do not dry it by letting it flutter in the wind.
     
  4. Always roll the sail from top or bottom, keeping all battens under full tension in their sleeves!
     
  5. Use only recommended mast components for your sail in order to attain optimum performance.
     
  6. Do not wash your sail with harsh detergents or chemicals. Water and a mild soap are fine.
     
  7. Repair tears and holes in monofilm sails immediately to prevent further tearing. If proper repair is impossible (and this includes using the DUOTONE monofilm repair kit), at least seal the tear with normal tape or a sticker.
     
  8. The sails durability is directly related to
    a. the frequency of use
    b. sail care and
    c. UV-radiation (especially in monofilm sails)
    In places with high UV-radiation, store the sail in the shade, otherwise de-rig it.

PRODUKT REGISTRIEREN
FÜR 3 JAHRE GARANTIEVERLÄNGERUNG

Um Garantieansprüche zu sichern, bitte innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf registrieren. Ansonsten gelten nur die gesetzlichen Garantieansprüche!

JETZT REGISTRIEREN

360° VIEW

S_PACE

GALLERY

S_PACE

VTS Min trim

Low downhaul tension

LEADS TO:
tight leech (= reduced sail twist), reduced sail- AND MAST PRE-tension (= increased mast twist), draft slightly further back

ON THE WATER:
>> Maximum low end power/PULL
>> Easier and more efficient to pump
>> Softer and more comfortable to sail in low end conditions
(very efficient especially on Freeride boards like e.g. Fanatic Gecko)
>> Tight leech ideal for Foil uSage

(ESPECIALLY IN COMBINATION WITH THE
ADDITIONAL LOWER CLEW FOIL EYELET)

VTS Max trim

HIGH downhaul tension

LEADS TO:
PRONOUNCED LOOSE leech (= increased saiL twist), HIGH sail- AND MAST PRE-tension (= reduced mast twist), draft slightly further FORWARD

ON THE WATER:
>> Maximum HIGH-end-CONTROL / V-MAX
>> MORE FORWARD AND DIRECT PULL FOR EXPLOSIVE ACCELERATION WHEN POWERED UP
(very efficient especially on Freerace boards like e.g. Fanatic jag)

We do listen

Be part of the Duotone development

Wanna improve future products?

DO YOU HAVE ANY INPUT OR IDEAS ON HOW TO IMPROVE OUR PRODUCTS?
SHARE YOUR THOUGHTS WITH US!

We strive to create products that are superior in performance and function to anything else on the market. Therefore, we are not just interested in the opinion and experience of professional riders, but listen to ALL windsurfers out there. Because we know we can learn from everyone, we want to collect the opinions of windsurfers worldwide.

This project runs throughout the whole year. Every year on January 15th, the best ideas will be rewarded and might actually be implemented into future products.

So, you have got an idea? Contact us >HERE<  and take your chance to make a difference. (Please use "R&D input for DTW" as a subject line)

REWARDS

1st - One sail (free of choice)

2nd - One Silver Boom (free of choice)

3rd -  One Power.XT 2.0 (free of choice)

Wanna improve future products?

disqus the new S_PACE

Comments or questions? Here you get first hand rider feedback.